top of page
8B1A5681_edited.jpg

Stella Grigorian
kunterbunt

Besetzung

Stella Grigorian – Gesang

Tino Klissenbauer – Akkordeon

Gerhard Buchegger – Klavier

Emily Smejkal – Kontrabass

Willi Platzer – Perkussion

Produktion

Probenmitschnitt aufgenommen und gemischt von Gerhard Buchegger

Konzept, Text und Komposition von

Tino Klissenbauer 

Emily Smejkal_edited.jpg

Emily Smejkal​

 

studierte klassische Gitarre in Wien sowie Jazz-Kontrabass in Linz und Barcelona. Zu Beginn noch in klassischen Orchestern und Ensembles muszierend, hat die Musikerin mittlerweile im Jazz-, Pop- und Singer-Songwriter-Bereich als Bassistin ihren festen Platz gefunden, u. a. bei und mit Rosa Sánchez, Shane Ó Fearghail oder Amelie Tobien.

www.emilysmejkal.com

Gerhard Buchegger.jpeg

Gerhard Buchegger

 

studierte Jazzklavier bei Oliver Kent am Konservatorium der Stadt Wien und Tasteninstrumente der Popularmusik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Hepi Kohlich und Herbert Pichler - mit Schwerpunkt "Freie Improvisation und neue Musikströmungen" (u. a. bei Manon-Liu Winter). Desweiteren Masterclasses Jazzpiano bei Barry Harris in Rom.

www.bucheggerpiano.at

Willi Platzer FOTO- Niklas Schnaubelt_ed

Willi Platzer

 

ist Percussionist mit besonderer Vorliebe für akustische Musik, leise Töne, schräge Sounds und subtile Grooves.

Er ist auf zahllosen CD-Produktionen zu hören und spielt unter anderem auch mit "Urban Shoe", "The Auden Project" oder der Anna Kos Band.

www.williplatzer.com

IMG_1070_edited.jpg

Tino Klissenbauer

 

widmete sich von 1984 bis 1996 dem Klavierspiel bevor er 2002 zum Akkordeon wechselte. Spielt und komponiert unter anderem für bratfisch, Troi und das Trio Hatz/Winkler/Klissenbauer.

www.tinoklissenbauer.com

8B1A5705_edited.jpg

Stella Grigorian

 

Stella Grigorian, Mezzosopranistin, als Armenierin in Tiflis, Georgien geboren. Während ihres Studiums der Sprachen Französisch und Spanisch, studierte sie gleichzeitig an der Musikakademie Klavier und Operngesang. Das Studium setzte sie in Wien am Konservatorium fort. Es folgte das Karajan Stipendium und ihr erstes Engagement brachte sie direkt als Solistin an die Wiener Staatsoper, wo sie zehn Jahre als Ensemble Mitglied wirkte. Sie sang Hauptpartien wie Rosina im Barbier, Zerlina in Don Giovanni und viele Mozart und Rosini Rollen mit Gruberova, Leo Nucci, Domingo, Baltsa, Netrebko, Garancha.

Danach debütierte sie an der Oper Frankfurt als Nerone in Händels Agrippina und blieb dem Opernhaus als Solistin eng verbunden. Sie sang auf vielen bedeutenden Opernbühnen weltweit, bei den Salzburger Festspielen, Bregenzer Festspielen unter der Leitung von Zubin Mehta, Marc Minkowski, Riccardo Muti, Kirill Petrenko, Seiji Ozawa u.v.a. Mit Natalie Dessay konzertierte sie in Paris, beim Festival Verbier und in Südamerika. 

Aus ihren Liedrepertoire entstanden einige CD Produktionen, unter anderen mit dem bedeutenden Liedbegleiter Helmut Deutsch. Die letzten Jahre widmete sie sich dem Tango, an der Seite von Gustavo Beytelman, Komponist und Pianist, ein argentinischer Weggefährte von Astor Piazzolla, mit zahlreichen Auftritten. 

www.stellagrigorian.com

bottom of page